Verein zur Erhaltung der Leonhardikirche

HomeFeste feiernStandesamt360°-BilderTermineAktuellesLeonhardifahrtAnfahrtGeschichtlichesSanierungVereinSpendenImpressum

 

Nachrichten 2011

20172016201520142013201220112010200920082007200620052004
 


18.12.2011: Wir gestalteten einen besinnlichen 4. Adventssonntag in St. Leonhard. Durchgehend von 10-17 Uhr war von Maxi Kiermeier eine weihnachtliche Marionetten-Ausstellung in der Klause zu sehen. Dazu gab es stündlich adventliche Musik und weihnachtliche Texte in der Kirche mit verschiedenen örtlichen Musikgruppen und Orgel.

Dazwischen wurden die Besucher im Vorraum verwöhnt mit hausgemachtem Kletzen- und Früchtebrot, Lebkuchen, Punsch und Glühwein. Das duftende, frische Leonhardibrot konnte gekostet und erworben werden. Da kam richtig Vorweihnachtsstimmung auf!


4.12.2011: In einer bis auf den letzten (Steh-)Platz gefüllten Leonhardikirche fand das diesjährige Adventssingen statt. Es sangen und musizierten: Dietramszeller Frauenchor, Bernad Dirndln, Baiernrainer Dreigsang, Kolbinger Stubnmusi, Dietramszeller Bläser, Duo Bilgeri, Marianne Deißenböck (Orgel). Begleitende Texte las Sissi Mayerhofer. Spenden für St. Leonhard waren erbeten und flossen reichlich: 1028 Euro konnten für die Rückzahlung der Sanierung verbucht werden. Ein herzliches Dankeschön den unentgeltlich auftretenden Musikanten und zahlreichen Spendern!


11.11.2011: An einem Schnapszahlen-Datum hielt Michael Weinert seinen Lichtbilder-Vortrag “Argentinien von 0 bis 4400 Höhenmeter” im Pfarrheim Dietramszell. Mit informativen Kommentaren und Bildern faszinierender Landschaften, untermalt von  wehmütiger argentinischer Musik, entführte der Referent die 30 Zuschauer in dieses ferne, bei uns weitgehend unbekannte Land. 115 Euro flossen in die Spendenkasse von St. Leonhard, um die Renovierungskosten noch weiter abzahlen zu können.


4.11.2011: Staatminister Wolfgang Heubisch überreichte in der Alten Münze in München im Rahmen eines Festaktes die bayerische Denkmalschutz-Medaille an unseren 2004 gegründeten Verein zur Erhaltung der Leonhardikirche, vertreten durch unsere Vorsitzende Barbara Regul und den gesamten Vorstand. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst würdigt damit das herausragende Engagement, das der Verein für den Denkmalschutz und die Denkmalpflege erbracht hat. “Ich freu’ mich unbandig”, war die erste Reaktion unserer Vorsitzenden - und das zurecht! Weitere Details in der Presse.

Denkmalschutzmedaille an Leonhardsverein

Staatsminister Heubisch und unsere Vorsitzende Barbara Regul


11.9.2011: Am Tag des offenen Denkmals fanden zu jeder vollen Stunde Führungen durch unsere Vereinsvorsitzende Barbara Regul statt. Um 17 Uhr beschloss ein Marienkonzert mit qualitätvollen Beiträgen zahlreicher Mitwirkender den Tag. Die rund 80 Zuhörer spendeten 810 Euro für St. Leonhard. Den honorarfrei auftretenden Musikanten wurde anschließend zum Dank ein Essen in der Klause spendiert, wo der Abend in gemütlicher Runde ausklingen konnte. Ein herzliches Vergelt’s Gott allen Beteiligten!

Die Musikanten in der Klause


16.7.2011: Der Dietramszeller Lehards (Leonhardiritt) fand bei einem Prachtwetter in sommerlicher Atmosphäre statt. Beim Festgottesdienst mit Chor und Bläsern fanden sich viele Bittgänger aus den umliegenden Dörfern ein. Den würdigen Umritt verfolgten etwa 2000 Bürger aus der Umgebung. Prächtig geschmückt zogen 28 Gespanne, Kutschen und Truhenwägen, daneben zahlreiche Reiter um die Wallfahrtskirche und empfingen den Segen für Mensch und Tier. Auch das “Gelbe Blatt” berichtete darüber (pdf-Datei anschauen).

Lehards Segnung

Fotos: Susanne Hauck

Lehards Wagen


10.7.2011: Ein geistliches Konzert mit 16 heimischen jungen Musikanten erklang in St. Leonhard. Die Soatnbloser, Thalhammer Dirndln, Disl Klarinettenmusi, Wettlroaner Gitarrenmusi und Paul Schremer ließen andächtig-feine Musik hören, unsere Vorsitzende Barbara Regul sprach die verbindenden Worte. Die 60 Besucher spendeten 400 Euro zugunsten der noch offenen Renovierungskosten von 110.000 Euro.

Junge Musikanten spielen für St. Leonhard


Juni 2011: Jetzt ist neu ein umfangreicher und reich bebilderter Kirchenführer von St. Leonhard für alle Besucher der Wallfahrtskirche zum Preis von 5 Euro erhältlich. Er geht in Umfang und Inhalt über übliche Kirchenführer hinaus. Aus dem Inhalt: Das Leben des Hl. Leonhard / Die Wallfahrt / Baugeschichte / Der Hofbaumeister / Der Münchner Hofmaler / Die Deckenfresken / Der Bildhauer / Die Ausstattung / Die Stukkaturen und ihr Meister / Säkularisation / Sanierungsmaßnahmen.


14.5.2011: St. Leonhard stellte beim Liederabend “Gott im Frühling” mit Godela Hort (Sopran) und Rudolf Matzka (Klavier) wieder einmal seine hervorragende Akustik und besondere Raumstimmung unter Beweis. Dargeboten wurden romantische Lieder von Franz Schubert und Richard Strauß sowie die “Trois novelettes” von Francis Poulenc. Dabei kam die verblüffend hohe Qualität des neuen Digitalflügels vom Kulturverein Dietramszell voll zum Tragen. Ein rundum gelungener Ohrenschmaus für alle Besucher!

Liederabend in St. Leonhard


1.5.2011: Der Floh- und Pflanzenmarkt in Dietramszell erbrachte 813 Euro an gespendeten Standgebühren und Verkaufserlösen. Herzlichen Dank!


17.4.2011: In der vollbesetzten Wallfahrtskirche fand das diesjährige Passionssingen großen Anklang. Eindringliche Texte ergänzten die stimmungsvollen Gesangs- und Instrumentalbeiträge. So gelang eine meditative Abendstunde zur Einstimmung in die Karwoche. Die Musikgruppen (Baiernrainer Männerdreig’sang, Dietramszeller Frauendreig’sang, Dietramszeller Vokalquartett (Foto), Gitarrenduo v.Heydebrand/Unterholzner, Harfentrio Bilgeri/Lieb, Orgel M. Deißenböck) verzichteten auf ein Honorar, so dass 944 Euro zur Begleichung der Sanierungsschulden eingingen. Ein herzliches Vergelt’s Gott allen Spendern!

Passionssingen in St. Leonhard


15.4.2011: Dank der finanziellen Unterstützung des Ehepaars Bruckmeier verfügt St. Leonhard jetzt über eine Lautsprecheranlage, die im ganzen Kirchenraum ein gutes Textverständnis möglich macht. Vorher waren Sprecher im Altarraum ab der vierten Reihe nicht immer deutlich zu hören.


13.3.2011: In der Jahreshauptversammlung konnte unsere Vorsitzende Barbara Regul viel Erfreuliches berichten. So sind die Restaurierungsarbeiten inzwischen abgeschlossen und die Kirche blüht auf - das gewünschte kulturelle und geistige Leben hat Einzug gehalten. So fanden 2010 bereits statt: 18 Hochzeiten, 13 Taufen, 6 Andachten bzw. Gottesdienste, 7 Konzerte, 1 Klassentreffen, 1 runder Geburtstag, 16 Gruppenführungen (zusätzlich am Tag des offenen Denkmals ganztägig stündlich), in der Klause 3 standesamtliche Hochzeiten und 2 Kunstausstellungen. Dabei ist für perfekten Service gesorgt, in erster Linie durch Barbara Regul: Vorbesichtigung mit den Hauptpersonen, Ablauf der Feier, Sitzordnung, Dekoration, ggf. Suche eines Geistlichen; wir stellen einen Mesner (Josef Auer), liturgische Gewänder und Zubehör zur Verfügung. Zudem ist stets die Kirche mit Blumen geschmückt, wird nach Feierlichkeiten aufgeräumt, der Rasen gemäht, Schnee geräumt, der Zaun gerichtet wenn nötig, die Kirche und die Kirchenwäsche gereinigt. Herzlichen Dank an Gitti und Sepp Auer für diese ehrenamtlichen, unschätzbaren Dienste! Zusätzlich ist St. Leonhard täglich von 10-17 Uhr geöffnet und somit für spontane Besucher und Ausflügler zugänglich. Die Klause wird auch als Raum für kleine Gruppen genutzt, zum Ausklingen nach einer Feier, für Firmgruppen, Hochzeitsbesprechungen, Andachten im Rahmen einer Geburtstagsfeier, als Aufenthaltsraum vor oder nach einer Feier in der Kirche. Nicht zu vergessen als Höhepunkt des Jahres der Dietramszeller “Lehards” (Leonhardiritt und Festtage) mit St. Leonhard im Mittelpunkt.

Und 2011 geht es so weiter: Bereits jetzt sind 47 Veranstaltungen geplant, davon 30 Hochzeiten! Selbst für 2012 gibt es schon eine Buchung. Das ist auch gut so, denn das Kirchlein soll schließlich weiter erhalten werden. Noch fehlen ca. 100.000 Euro bis die Sanierung endgültig abbezahlt ist. Und dann muss der weitere Unterhalt finanziell gesichert sein. Dazu werden die Veranstaltungen beitragen und über weitere Aktivitäten und Ideen wird nachzudenken sein. Demnächst wird ein reich bebilderter Kirchenführer erscheinen.

Finanziell brachte das Jahr 2010 einen Ertrag von 30.593 Euro, der zur Abzahlung der Renovierung verwendet wurde. Einnahmen von 37.151 Euro standen Ausgaben von nur 6.558 Euro gegenüber, dank der vielen unentgeltlichen, ehrenamtlichen Arbeitsleistungen. Auf großzügige Spenden sind wir nach wie vor angewiesen und möchten jeden herzlich dazu aufrufen. Nur gemeinsam kann so ein Projekt erfolgreich gestemmt und weitergeführt werden.


20172016201520142013201220112010200920082007200620052004